Über uns

Concordia Cubilis grüßen Euch, edler Besucher – seid willkommen in unserem Lager!
 
Concordia Cubilis – das bedeutet „Die in Eintracht Lagernden“. Diesen Namen haben wir uns gegeben, weil wir alle unsere Einstellung zur Geschichte und die Freude am Leben im Mittelalter teilen.
 
Concordia Cubilis, das sind 4 Gründungsmitglieder, stellen Ritter und Hofdamen um 1280 dar. Dabei legen wir hohen Wert darauf, historisch fachlichen Hintergrund zu liefern. Wir orientieren uns dabei an der großen Heidelberger Liederhandschrift, der Codex Manesse, die wir für unsere Darstellung als Vorbild nehmen.
 
Concordia Cubilis ein "offenes" Lager, wir laden Besucher aktiv ein, in unser Lager zu kommen, führen mit ihnen Gespräche und beantworten Fragen gerne und qualifiziert. Die dazu notwendigen Kenntnisse haben wir uns angeeignet. Hier einige historische Hintergründe zu "unserer" Epoche um 1280.
 
Was bei Concordia Cubilis zu sehen ist:
Rüstung und Waffen im Wandel der Zeit vom Hochmittelalter zum Spätmittelalter.
Im Lager werden mit entsprechenden Küchengeräten Speisen der Zeit um 1280 zubereitet und angerichtet.
Vom Brotbacken bis zu div. Gerichten aus Gemüse, Fleisch, Fisch und Teigwaren nach Rezepten aus mittelalterlichen Kochbüchern.
Häusliche Tätigkeiten wie z.B. Handnähen, Weben (Brettchenborte) und Sticken etc. gehören selbstverständlich auch zu unserer Darstellung.
Besucher dürfen uns dabei gerne "über die Schulter" schauen.
Alles über unser Selbstverständnis im Lager und untereinander erfahren Sie hier.